Abschluss von Vereinbarungen mit den Freiwilligenorganisationen für den Zivilschutz

Descriziun generala

Um die Mitarbeit von organisierten Gruppen von Freiwilligen bei Zivilschutzeinsätzen, insbesondere im Notstandsfall, zu gewährleisten, kann die Agentur für Bevölkerungsschutz mit solchen Organisationen, auf der Grundlage von Richtlinien der Landesregierung, Vereinbarungen abschließen.
Die Vereinbarungen können mit jenen Organisationen abgeschlossen werden, welche in der Lage sind in den Fachdiensten „Betreuungsdienst“, „Sanitätsdienst“ und „Bergungsdienst“ des Katastrophenhilfsdienstes mitzuarbeiten und die dafür notwendigen Voraussetzungen besitzen.
Jene Organisationen, welche eine Vereinbarung zur Mitarbeit in einem der Fachdienste des Katastrophenhilfsdienstes unterzeichnet haben, werden für die Dauer der Vereinbarung als Freiwilligenorganisationen für den Zivilschutz bezeichnet und im entsprechenden Register geführt.

Für den Abschluss einer Vereinbarung muss eine Organisation folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Eintragung im Abschnitt d) des Landesverzeichnisses der ehrenamtlich tätigen Organisationen gemäß Artikel 5 des Landesgesetzes vom 1. Juli 1993, Nr. 11;
  • Die Organisation muss:
    - über mindestens 50 Personen verfügen, die in der Lage sind, die Fachdienstaufgaben durchzuführen;
    - über einen geeigneten Sitz in mindestens vier der neun Bezirke der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols verfügen;
    - über eine angemessene taktische Einheit an jedem Sitz verfügen;
  • Die Organisation muss eine ausreichende Anzahl an Referenzen für den Nachweis der Fachkompetenz vorlegen.

Die Organisation, welche an die Übernahme einer Aufgabe innerhalb eines Fachdienstes interessiert ist, muss dem Amt für Zivilschutz folgende Unterlagen vorlegen:

  • Ansuchen, unterschrieben vom gesetzlichen Vertreter der Organisation, mit Angabe für welchen Fachdienst ein Interesse an Mitarbeit besteht;
  • Kopie des Statutes der Organisation;
  • Erklärung über die Zahl und die Qualifikation der ehrenamtlichen Mitarbeiter und eventuell der Bediensteten der Organisation oder der bei ihr als Selbständige tätig;
  • Erklärung über die Standorte der Sitze der taktischen Einheiten mit Angabe über die Anzahl an freiwilligen Helfern und deren Ausrüstung;
  • Bericht über die wesentlichen Einsätze, die in den letzten drei Jahren im Bereich des Fachdienstes durchgeführt wurden;
  • Erklärung, dass die Organisation bereit ist, für den entsprechenden Fachdienstbereich sich der Kontrolle der Agentur für Bevölkerungsschutz und der Koordinierung der Behörden des Zivilschutzdienstes laut Artikel 2 Absatz 2 des Landesgesetzes vom 18. Dezember 2002, Nr. 15, zu unterziehen.

Per d'autra nfurmazions prions bel de jì sun la plata dla istituzion cumpetënta per chësc servisc.

(Sorvisc actualisá ai: 06/12/2021)

Ënt competënt

Ofize Proteziun zivila
viale Druso 116, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 60 41
E-mail: zivilschutz@provinz.bz.it
protezione.civile@provincia.bz.it
PEC: zs.pc@pec.prov.bz.it
zs.pc@pec.prov.bz.it

Orar por la jënt:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag: von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr