Investitionsförderung laut Artikel 50 der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 für die in der Verarbeitung und Vermarktung im Weinsektor tätigen Unternehmen im Rahmen des nationalen Stützungsprogramms 2019 – 2023.

Descriziun generala

Gefördert wird der Ankauf neuer Maschinen, Anlagen und Behälter, einschließlich der dazu gehörigen Computersoftware und erforderlichen Anschlüsse und Montage.

Dabei müssen die Investitionen der Annahme, Verarbeitung, Kühlung, Lagerung, marktgerechten Aufbereitung, Etikettierung oder der Verpackung der Erzeugnisse dienen.

Anspruchsberechtigte dieser Beihilfen sind Unternehmen, die in der Verarbeitung und Vermarktung von Erzeugnissen im Weinsektor tätig sind, weniger als 750 Personen beschäftigen oder einen Jahresumsatz von weniger als 200,00 Mio. Euro erzielen und ihren operativen Sitz in Südtirol haben.

Nicht gefördert werden Unternehmen, die sich gemäß der Verordnung (EU) Nr. 702/2014 in Schwierigkeiten befinden und Unternehmen, welche einen nachgewiesenen Jahresweinumsatz von 300.000,00 Euro nicht erreichen.

Siehe Anlagen und Formulare im Anhang

Dekret des Abteilungsdirektors vom 13. Juli 2021, Nr. 12578/2021, betreffend die Investitionsförderung laut Artikel 50 der Verordnung (EU) Nr. 1308/2013 für die in der Verarbeitung und Vermarktung im Weinsektor tätigen Unternehmen im Rahmen des nationalen Stützungsprogramms 2019 – 2023

Gefördert wird der Ankauf neuer Maschinen, Anlagen und Behälter, einschließlich der dazu gehörigen Computersoftware und erforderlichen Anschlüsse und Montage. Dabei müssen die Investitionen der Annahme, Verarbeitung, Kühlung, Lagerung, marktgerechten Aufbereitung, Etikettierung oder der Verpackung der Erzeugnisse dienen.

Der Beitragssatz für diese Maßnahme beträgt mindestens 20 Prozent und kann sich in Abhängigkeit der Verfügbarkeit der finanziellen Mittel auf bis zu 40 Prozent der zugelassenen Kosten erhöhen.

Die beihilfefähigen Ausgaben müssen folgende Mindestbeträge erreichen:

  • 50.000,00 Euro für Kleinstunternehmen,
  • 100.000,00 Euro für kleine und mittlere Unternehmen,
  • 200.000,00 Euro für alle anderen Unternehmen.

Der zugelassene Höchstbetrag beträgt jeweils 1.000.000,00€

(Sorvisc actualisá ai: 01/09/2021)

Ënt competënt

Ofize Coltivaziun de ordöra y vignes
Palazzo 6 - Peter Brugger, via Brennero 6, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 50 80
0471 41 50 81
Fax: 0471 41 50 89
E-mail: obst-weinbau@provinz.bz.it
PEC: obstweinbau.fruttiviticoltura@pec.prov.bz.it

Terminns

1. - 30. September 2021