Steinbrüche, Gruben und Torfstiche - Genehmigung und Kontrolle der Abbautätigkeit

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Genehmigung und Kontrolle der Abbautätigkeit 

Das Ansuchen um Genehmigung zum Abbau eines Steinbruches, einer Grube oder eines Torfstichs kann vom Grundstückseigentümer, dem Fruchtnießer, dem Erbpächter, deren Rechtsnachfolgern sowie einem vom Grundstückseigentümer ermächtigten Dritten eingereicht werden.

Für Anträge um Eröffnung, Erweiterung und Variante siehe Liste der erforderlichen Projektunterlagen unter  "Liste der erforderlichen Unterlagen".

Anlagen für Anträge um Verlängerung: Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers und chronologisches Abbauprogramm.

Anlagen für Anträge um Übertragung: Einverständniserklärung des Inhabers der Genehmigung und Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers.

Anlagen für Anträge um Abänderung eines Punktes der Verhaltensvorschriften: Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers und (technische) Unterlagen hinsichtlich der Typologie der verlangten Abänderung.

Anlagen für Anträge um Errichtung von Infrastrukturen: Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers und (technische) Unterlagen hinsichtlich der Typologie und der Positionierung der Infrastruktur im Grubenareal.

Anlagen für Anträge um Errichtung von mobile Anlagen: Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers, Lärmbericht zur mobilen Anlage und (technische) Unterlagen hinsichtlich der Typologie und der Position der mobilen Anlage im Grubenareal.

Das Gesuch muss in digitalem Format auf den dafür vorgesehenen Vordrucken abgefasst werden und mit einer virtuellen Stempelmarke oder mittels Bezahlung durch F24 in Höhe von 16,00 Euro versehen sein.

Landesgesetz vom 19. Mai 2003, Nr. 7Bestimmungen über Steinbrüche, Gruben und Torfstiche.

Dekret des Landeshauptmanns vom 6. Juni 2005, Nr. 24Durchführungsverordnung zum Landesgesetz über Steinbrüche, Gruben und Torfstiche.

Dekret des Landeshauptmanns vom 20. Dezember 2012, Nr. 47: Durchführungsverordnung zum Landesgesetz über Steinbrüche, Gruben und Torfstiche.

Dekret des Landeshauptmanns vom 4. September 2014, Nr. 27: Änderung der Durchführungsverordnung zum Landesgesetz über Steinbrüche, Gruben und Torfstiche.

Dekret des Landeshauptmanns vom 17. Dezember 2018, Nr. 38: Änderung der Durchführungsverordnung zum Landesgesetz über Steinbrüche, Gruben und Torfstiche.

Gesetzesvertretendes Dekret vom 30. Mai 2008, Nr. 117: Übernahme der Richtlinie 2006/21/ EG bezüglich Bewirtschaftung der Abfälle aus der Bergbauindustrie, welche die Richtlinie 2004/35/EG abändert.

D.P.R. vom 9. April 1959, Nr. 128: Norme di polizia delle miniere e delle cave.

Gesetzesvertretendes Dekret vom 25. November 1996, Nr. 624: Attuazione della direttiva 92/91/CEE  relativa alla sicurezza e salute dei lavoratori nelle industrie estrattive per trivellazione e della direttiva 92/104/CEE relativa alla sicurezza e salute dei lavoratori nelle industrie estrattive a cielo aperto o sotterranee.

Gesetzesvertretendes Dekret vom 9. April 2008, Nr. 81: Einheitstext zum Arbeitsschutz koordiniert mit den ergänzenden Bestimmungen des gesetzesvertretenden Dekrets vom 3. August 2009, Nr. 106, Einheitstext zum Arbeitsschutz. 

Alle Unterlagen müssen im Sinne des Dekretes des Landeshauptmannes vom 19. Juni 2015, Nr. 17 "Verordnung zur Protokollierung und zur digitalen Landesverwaltung" erstellt und eingereicht werden.

Der georeferenzierte Lageplan ist auch im GIS-Datenformat zu liefern.

(Sorvisc actualisá ai: 17/09/2021)

Ënt competënt

Ofize Industria y ciavares
palazzo 5, via Raiffeisen 5, 39100 Balsan
Telefono: 0471 413678 Gerold Moser
0471 413673 Wolfgang Scherer
E-mail: industrie@provinz.bz.it
PEC: industrie.industria@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinzia.bz.it/

Orar por la jënt:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.30 Uhr

Terminns

Die Gesuche können jederzeit eingereicht werden