Beitrag für Veranstaltungen - Sport und Freizeit

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Das Land gewährt Beiträge für die Organisation von Sport- und Freizeitveranstaltungen.

Anspruchsberechtigte

  • CONI/CIP-Sportfachverbände (FSN und FSP, DSA und DSP) und CONI/CIP-Sportförderungskörperschaften (EPS und EPP)
  • Amateursportvereine
  • Freizeitvereine

Nicht zugelassen werden

  • Gesuchstellende, die in der Regel nicht mindestens ein Tätigkeitsjahr nachweisen
  • Gesuchstellende ohne angemessene Eigenmittel
  • Vorhaben einzelner Vereine, wenn die Teilnahme nicht auch für Nicht-Mitglieder offen ist
  • Vorhaben mit evidenter Eigenfinanzierungskapazität, insbesondere durch hohe Teilnahme- oder Eintrittsgebühren
  • Vorhaben mit zugelassener Ausgabe unter 5.000 €
  • Veranstaltungen, die vor Einreichung des Gesuchs durchgeführt wurden oder begonnen haben
  • werbewirksame, tourismus- und wirtschaftsrelevante Veranstaltungen, die ein Sponsoringabkommen mit dem Land vorsehen
  • Veranstaltungen mit vorwiegendem Kurscharakter
  • Veranstaltungen der Kategorie „Master“
  • Schulsportveranstaltungen
  • sich wiederholende Veranstaltungen ohne Bedeutung für Südtirol
  • interne Wettkämpfe für Mitglieder
  • Regional- und Landes- oder niederrangige Meisterschaften
  • Vorbereitungsturniere
  • Camps und Stages für Athletinnen und Athleten
  • Gesuche, die nicht termingerecht eingereicht werden

Außerdem nicht zugelassen werden für die Freizeit

  • Gesuchstellende mit weniger als 20 Mitgliedern
  • Berufsorganisationen und Vereine, die den Schutz der Interessen der Mitglieder als Ziel haben
  • Privatklubs
  • Vereine mit spezifisch kulturell, pädagogisch, sportlich, sozial oder therapeutisch ausgerichteter oder speziell den Jugenddienst betreffender Tätigkeit,
  • Vereine, deren vorwiegende Tätigkeit im Angebot von Kursen oder Dienstleistungen besteht
  • Vereine mit vorwiegend auf die Organisation von Festen, gesellschaftlichen Ereignissen, Führungen, Ausflügen, Konzerten oder ähnlichen Veranstaltungen ausgerichteter Tätigkeit
  • Vereine mit vorwiegend auf den ausschließlichen Konsum von Gütern und Dienstleistungen ausgerichteter Tätigkeit

Das Gesuch muss vollständig ausgefüllt werden:

  • Antragstellerin bzw. Antragsteller
  • verschiedene Erklärungen (Richtigkeit der Angaben, Kommunikation mit dem Amt für Sport, allgemeine Unterlagen, Vorsteuereinbehalt)
  • Informationen über die Körperschaft
  • Programm der Veranstaltung
  • Finanzierungsplan

Sofern keine Befreiung vorgesehen ist, ist eine Stempelmarke zu 16 € erforderlich.

Abrechnung

In der Regel muss die Abrechnung innerhalb 30. September des auf die Beitragsgewährung folgenden Jahres eingereicht werden. In jedem Fall muss sie innerhalb das auf die Beitragsgewährung folgende Jahr eingereicht werden, anderenfalls wird der Beitrag gekürzt.

Das Auszahlungsgesuch muss vollständig ausgefüllt werden:

  • Antragstellerin bzw. Antragsteller
  • Informationen über den gewährten Beitrag
  • verschiedene Erklärungen (Richtigkeit der Angaben, Bestehen der Voraussetzungen, Verwirklichung, Belege, weitere Beiträge)
  • Abschlussbericht
  • effektive Ausgaben und Einnahmen – das Defizit darf nicht geringer als der gewährte Beitrag sein und dieser darf 80 % der Gesamtausgaben nicht überschreiten

Die Ausgabenbelege müssen

  • den geltenden Gesetzesbestimmungen entsprechen
  • auf den Namen der Gesuchstellenden lauten,
  • quittiert sein, mit Angabe des Datums der geleisteten Zahlung – es gilt das Kassenprinzip

Als Ausgaben zugelassen sind belegte ehrenamtliche Leistungen, im Maximalausmaß von 25% der abrechenbaren Ausgaben.

Nicht zulässig als Ausgaben sind:

  • Lotteriepreise
  • Spenden und andere Solidaritätsbeiträge
  • Repräsentationsausgaben
  • absetzbarer MwSt.-Betrag
  • Passivzinsen
  • Bilanzfehlbetrag der Vorjahre
  • Abschreibungen
  • Rückstellungen für zukünftige Ankäufe
  • Verzugszinsen sowie Buß- und Strafgelder
  • Ankauf von Gütern, die für den Wiederverkauf bestimmt sind
  • Ausgaben, die mit der Zweckbestimmung des Förderbetrages nicht unmittelbar zusammenhängen,
  • nicht ausreichend belegte und abgerechnete Ausgaben
  • nicht direkt mit dem zur Förderung zugelassenen Vorhaben zusammenhängende Ausgaben
  • Fahrtspesen sowie Ausgaben für Unterkunft und Verpflegung
  • Materialspesen
  • Ausgaben, deren Höhe nicht angemessen ist
  • vor dem Datum des Beitragsansuchens getätigte Ausgaben

Die abzurechnende Summe entspricht 80% der im Beitragsgesuch veranschlagten Gesamtausgabe.

Im Sinne des Landesgesetzes vom 22. Oktober 1993, Nr. 17, in geltender Fassung, ist die zuständige Landesverwaltung angehalten, stichprobenartige Kontrollen der genehmigten Ansuchen durchzuführen.

Verarbeitung von personenbezogenen Daten – Information gemäß Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016

Verantwortlich für die Datenverarbeitung

Autonome Provinz Bozen
Silvius-Magnago-Platz Nr. 1, Landhaus 1
39100 Bozen
E-Mail: generaldirektion@provinz.bz.it
PEC: generaldirektion.direzionegenerale@pec.prov.bz.it

Datenschutzbeauftragte (DSB)

Die Kontaktdaten der DSB der Autonomen Provinz Bozen sind folgende:
E-Mail: dsb@provinz.bz.it
PEC: rpd_dsb@pec.prov.bz.it

Zwecke der Verarbeitung

Die übermittelten Daten werden vom dazu befugten Landespersonal, auch in elektronischer Form, für institutionelle Zwecke in Zusammenhang mit dem Verwaltungsverfahren verarbeitet, zu dessen Abwicklung sie im Sinne des Landesgesetzes vom 16. Oktober 1990, Nr. 19 (Sport), des Landesgesetzes vom 25. November 1987, Nr. 29 (Sport CONI), bzw. des Landesgesetzes vom 8. Juli 1983, Nr. 22 (Freizeit), in geltender Fassung, angegeben wurden. Die mit der Verarbeitung betraute Person ist die Direktorin pro tempore der Abteilung Örtliche Körperschaften und Sport an ihrem Dienstsitz.
Die Mitteilung der Daten ist unerlässlich, damit die beantragten Verwaltungsaufgaben erledigt werden können. Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, können die eingegangenen Anträge und Anfragen nicht bearbeitet werden.

Mitteilung und Datenempfänger

Die Daten können folgenden anderen öffentlichen und/oder privaten Rechtsträgern zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen im Rahmen ihrer institutionellen Aufgaben mitgeteilt werden, soweit dies in engem Zusammenhang mit dem eingeleiteten Verwaltungsverfahren erfolgt: Aufsichtsbehörden, Staatsämter, Regionalämter, Landesämter.
Die Daten können auch weiteren Rechtsträgern mitgeteilt werden, die Dienstleistungen in Zusammenhang mit der Wartung und Verwaltung des informationstechnischen Systems der Landesverwaltung und/oder der institutionellen Website des Landes, auch durch Cloud Computing, erbringen. Der Cloud Provider Microsoft Italien GmbH, welcher Dienstleister der Office365 Suite ist, hat sich aufgrund des bestehenden Vertrags verpflichtet, personenbezogene Daten nicht außerhalb der Europäischen Union und der Länder des Europäischen Wirtschaftsraums (Norwegen, Island, Lichtenstein) zu übermitteln, ohne die vom Abschnitt V der Verordnung (EU) 2016/679 geeigneten vorgesehenen Garantien. Die genannten Rechtsträger handeln entweder als externe Auftragsverarbeiter oder in vollständiger Autonomie als unabhängige Verantwortliche.

Datenübermittlungen

Es werden keine zusätzlichen personenbezogenen Daten an Drittländer übermittelt.

Verbreitung

Ist die Verbreitung der Daten unerlässlich, um bestimmte von der geltenden Rechtsordnung vorgesehene Veröffentlichungspflichten zu erfüllen, bleiben die von gesetzlichen Bestimmungen vorgesehenen Garantien zum Schutz der personenbezogenen Daten der betroffenen Person unberührt.

Dauer

Die Daten werden so lange gespeichert, als sie zur Erfüllung der in den Bereichen Abgaben, Buchhaltung und Verwaltung geltenden rechtlichen Verpflichtungen benötigt werden.

Automatisierte Entscheidungsfindung

Die Verarbeitung der Daten stützt sich nicht auf eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Rechte der betroffenen Person

Gemäß den geltenden Bestimmungen erhält die betroffene Person auf Antrag jederzeit Zugang zu den sie betreffenden Daten und es steht ihr das Recht auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu; sofern die gesetzlichen Voraussetzungen gegeben sind, kann sie sich der Verarbeitung widersetzen oder die Löschung der Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung verlangen. Im letztgenannten Fall dürfen die personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Einschränkung der Verarbeitung sind, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Einwilligung der betroffenen Person, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen des Verantwortlichen, zum Schutz der Rechte Dritter oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden.

Das entsprechende Antragsformular steht auf der Webseite http://www.provinz.bz.it/de/transparente-verwaltung/zusaetzliche-infos.asp zur Verfügung.

Rechtsbehelfe

Erhält die betroffene Person auf ihren Antrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach Eingang − diese Frist kann um weitere 60 Tage verlängert werden, wenn dies wegen der Komplexität oder wegen der hohen Anzahl von Anträgen erforderlich ist – eine Rückmeldung, kann sie Beschwerde bei der Datenschutzbehörde oder Rekurs bei Gericht einlegen.

Per d'autra nfurmazions prions bel de jì sun la plata dla istituzion cumpetënta per chësc servisc.

(Sorvisc actualisá ai: 01/12/2022)

Ënt competënt

Ufize Sport
Palazzo 12, via Canonico Michael Gamper 1, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 83 46 Norbert Scrinzi
0471 41 83 44 Romedius Kofler - Freizeit
Fax: 0471 41 83 59
E-mail: sport@provincia.bz.it
PEC: sport@pec.prov.bz.it

Orar por la jënt:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 - 13:00 Uhr, 14:00 - 17:30 Uhr

(nach Vereinbarung)

Terminns

Die Gesuche müssen innerhalb 31. Jänner eines jeden Jahres mit der Kopie eines gültigen Personalausweises des gesetzlichen Vertreters an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: