Mitteilungen vom Landespresseamt

Italienische Schule: Eröffnung im Zeichen der Erfolgsgeschichten

"Wohlbefinden und Sport": Unter diesem Motto stand heute (22. September) die Eröffnung des neuen Schuljahrs der italienischen Schule in der Bozner Stadthalle.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die sich an die Mittel- und Oberstufe richtete, standen die Erfolgsgeschichten ehemaliger Schülerinnen und Schüler: wie etwa jene von Rad-Champion Alessia Vigilia, jene von Matthias Bozza, 2021 ausgezeichnet für seine Forschung im Bereich der Krebstherapien, oder jene von Stefano Rotella, der den Guiness Weltrekord für die längste E-Skate-Fahrt innehat. Jeder von ihnen sei ein Beispiel, wie Schule das nötige Rüstzeug bereitstellen könne, um die eigenen Ziele zu erreichen, so der italienische Bildungslandesrat, der gemeinsam mit dem italienischen Schulamtsleiter Vincenzo Gullotta die Grüße des Bildungsministeriums überbrachte und allen ein erfolgreiches Schuljahr wünschte. 

Auf der Bühne standen die Schülerinnen und Tänzerinnen von "Evento danza" sowie die Pop-Rock-Band "Atop the hill", Sieger des Euregio Rock Contests und Vorgruppe bei der Vasco Rossi Tour 2022. Die musikalische Umrahmung übernahm ein Ensemble der italienischen Musikschule Vivaldi unter der Leitung der Lehrkräfte Giuliana Beberi, Luca Merlini und Giorgio Beberi. Auch ein Einblick in das Sportangebot an den Schulen – von Leichtathletik bis Hip-Hop – wurde bei der heutigen Eröffnungsveranstaltung gegeben. Die neue App "AscuolA" zu allen Informationen aus der Welt der italienischen Schule wurde ebenso vorgestellt.


Link zur Originalaussendung mit den eventuellen dazugehörigen Fotos, Videos und Dokumenten

LPA/tl/mpi