Mitteilungen vom Landespresseamt

MeranO #multilingual: Beim Flanieren die Lust auf Sprachen entdecken

Am 11. September dreht sich im Rahmen der Kampagne #multilingual auf der Meraner Kurpromenade alles ums Sprachenlernen. An sechs Stationen kann jeder haltmachen, lauschen, plaudern und mitmachen.

Sechs muttersprachliche Sprachtrainerinnen machen zwischen 10 und 13 Uhr auf ihre Sprache und Kultur aufmerksam und wecken mit aktivierenden Methoden die Neugierde der vorbeigehenden Menschen und deren Lust auf Sprachen. Die Meraner Sprachanbieter alpha beta piccadilly, azb by cooperform, KVW, Palladio, Tangram und Urania Meran stellen ihre Trainerinnen für die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch sowie Deutsch und Italienisch zur Verfügung. Diese werden zeigen, wie es sich in einem Kurs anfühlt, eine neue Sprache zu lernen und wie die inneren Hemmschwellen überwunden werden können, die uns oft einreden wollen, dass Sprachenlernen schwer ist.

Die Initiative ist Teil der von Land und lokaler Wirtschaft getragenen Bewusstseinskampagne für Sprachen #multilingual. "Das Land fördert das Sprachenlernen konsequent nicht nur durch Sprachkurse, sondern auch durch Initiativen im Rahmen der Sensibilisierungskampagne #multilingual“, sagt Landesrat Philipp Achammer. Hiermit schaffe das Land Anreize für Menschen jeden Alters, um eine Sprache zu lernen, zumal das Lernen einer Sprache geistig fit halte und Menschen mit anderen verbinde. "Ein weiterer Beweggrund, warum wir das Sprachenlernen fördern, ist, dass mehrsprachige Bürgerinnen und Bürger stärker von den Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt profitieren", erklärt Landesrat Achammer. "Wenn beim Sprachenlernen der Spaß und die Freude am Neuen im Vordergrund stehen" unterstreicht auch Giuliano Vettorato, Landesrat für italienische Kultur, "dann steigt die Motivation und paradoxerweise auch der Erfolg beim Spracherwerb."

Ein Tag für Jung und Alt

Die Aktion richtet sich an alle Erwachsenen, ganz gleich ob jung oder alt, mit oder ohne Erfahrung mit Sprachen. Alle sind dazu eingeladen, vorbeizukommen, zu lauschen und mit Lust und Humor was Neues auszuprobieren. Jeder Schnupperkurs dauert 20 Minuten und wird ohne Voranmeldung besucht. Die Teilnahme ist kostenlos und wird schließlich mit einem #multilingual-T-Shirt prämiert.

"Sprachen lernen kann in jedem Alter Spaß machen“, sagt Anika Michelon, Direktorin im Landesamt für Weiterbildung der deutschen Kulturabteilung, "Es ermöglicht Gemeinschaft und Begegnung." Vor allem jene Personen sollen angesprochen werden, die vor sehr langer Zeit oder noch nie eine Sprache in einem Kurs gelernt haben. "Wenn der Spracherwerb mit Spaß und Freude verbunden ist, geschieht das Lernen fast wie von selbst. Neue didaktische Methoden und neue Lernformate, vor allem digitale, können die traditionellen Lernangebote ergänzen“, meint Luca Bizzarri, Direktor im Amt für Zweisprachigkeit und Fremdsprachen.

Die Initiative wird vom Amt für Weiterbildung der Abteilung Deutsche Kultur sowie vom Amt für Zweisprachigkeit und Fremdsprachen der Abteilung Italienische Kultur organisiert. Informationen zur Veranstaltung und zu anderen #multilingual Initiativen finden sich auf dem Sprachenportal des Landes unter: www.provinz.bz.it/sprachen/multilingual


Link zur Originalaussendung mit den eventuellen dazugehörigen Fotos, Videos und Dokumenten

LPA/red