Mitteilungen vom Landespresseamt

Ladinische Kindergärten: Leitlinien für gesundes Essen vorgestellt

Die Kinder der ladinischen Kindergärten sollen künftig noch gesünder essen. Dazu hat LR Alfreider die Erstellung eines verbindlichen Leitfadens angeregt, der am 1. Juni vorgestellt wurde.

Die Direktorin des Kindergartensprengels Hannelore Insam hob den Wert gesunden Essens für Kinder hervor. (Foto: LPA)

Qualitativ hochwertiges Essen, das gut schmeckt und nachhaltig ist, gilt als Basis für die Gesundheit von Kindern und deren ausgewogene geistige und körperliche Entwicklung. Was Kinder im Kindergarten essen und trinken, prägt, so Studien, ihr späteres Verhalten und beeinflusst die späteren Ernährungsgewohnheiten.

Damit die Kinder in den Kindergärten in Gröden und im Gadertal noch gesünder und nachhaltiger verpflegt werden, hat der ladinische Bildungslandesrat Daniel Alfreider die Erstellung eines verbindlichen Leitfadens anreget. Der neue Leitfaden mit Qualitätskriterien für gesunde Essen im Kindergarten wurde am gestrigen 1. Juni im Kulturhaus in Stern von der Direktorin der Ladinischen Bildungs- und Kulturdirektion Edith Ploner, der Direktorin der ladinischen Kindergärten Hannelore Insam, der zuständigen Inspektorin Elisabeth Baur, der Ernährungsexpertin Ivonne Daurù sowie von Landesrat Afreider vorgestellt.

Ausgearbeitet wurde der Leitfaden von einer Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit Ernährungsexpertin Daurù sowie mit den Diätologischen Diensten in Gröden und im Gadertal. Dabei wirkten pädagogische Fachkräfte, die Köchinnen und das Küchenpersonal, die Gemeindereferenten, die Gemeindesekretäre sowie Mitglieder des Direktionsteams mit.

Der Leitfaden gibt eine praxisorientierte Hilfestellung. Köchinnen und Köche, sowie die pädagogischen Fachkräfte werden in der alltäglichen Umsetzung der Verpflegung unterstützt. Zusätzlich wurde als Hilfe für die Gemeinden eine Anleitung zur Ausschreibung von Lebensmitteleinkäufen erstellt.

"Eine gesunde Esskultur ist nicht nur für die Kinder von großer Bedeutung, sondern für die gesamte Familie. Dabei wird auch das Bewusstsein für den Wert gesunder Lebensmittel und regelmäßiger warmer Mahlzeiten gefördert. Besonders wichtig ist dabei auch, dass die Kinder einen Einblick in die Herstellung der Lebensmittel bekommen und die Regionalität der Produkte wertschätzen", sagte Alfreider bei der Vorstellung der Leitlinien. Für den Landesrat ist "eine gesunde und nachhaltige Esskultur in den ladinischen Kindergärten und Schulen eines der zentralen Ziele für die kommenden Jahre."

Die Direktorin des Kindergartensprengels Insam und ihr Team dankten der Arbeitsgruppe für die geleistete Arbeit und wünschte gutes Gelingen bei der Umsetzung der ausgearbeiteten Qualitätskriterien.

Der Leitfaden gilt als verbindliche Grundlage zur Umsetzung eines vollwertigen und nachhaltigen Verpflegungsangebotes für Kinder zwischen drei und sechs Jahren, die die ladinischen Kindergärten besuchen. Darin werden wissenschaftlich gesicherte und praxistaugliche Kriterien für mehrere Bereiche aufgezeigt. Ein Thema ist die optimale Lebensmittelauswahl im Einkauf mit Verweisen auf Regionalität, Vollwertigkeit und Saisonalität der Produkte sowie weitere Nachhaltigkeitsaspekte wie "Fairer Handel" und das Vermeiden von Fertigprodukten. Weitere Themen sind die nährstoffschonende und nachhaltige Zubereitung der Speisen, das Essensambiente, die Mahlzeitengestaltung und die Häufigkeit der Verpflegung ebenso wie die kindgerechte Speisenausgabe und die Präsentation der Speisen.

 

LPA/san

Bildergalerie