Vormerkung für: Umschreibung des Führerscheines, der von einem Staat der Europäischen Union ausgestellt wurde

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Aufgrund des aktuellen Notstands (Covid-19), ist der Zugang zum Schalterdienst der Abteilung Mobilität nur mittels einer Vormerkung möglich. Für die Online -Vormerkung (zum Online-Dienst in My-Civis) ist entweder ein SPID notwendig oder eine aktivierte Bürgerkarte (Steuernummerkarte) erforderlich. Im Hilfebereich von myCIVIS finden Sie die nötigen Infos hierzu.

Es ist nicht möglich, einen von einem EU- oder EFTA-Staat ausgestellten Führerschein umzuschreiben, wenn:

  • der Führerschein bereits umgeschrieben wurde und aus einem Nicht-EU- oder EFTA-Staat stammt, mit welchem Italien kein bilaterales Abkommen geschlossen hat;

  • er vom Ausstellungsstaat ausgesetzt oder widerrufen wurde.

Sollte der ausländische Führerschein als verloren oder gestohlen gelten, kann die Umschreibung trotzdem beantragt werden. In diesem Fall muss eine Bescheinigung der zuständigen Behörden, die den Führerschein ausgestellt haben (mit dementsprechender Übersetzung wenn nötig), beigelegt werden. In Ermangelung einer solchen Bescheinigung wird keine provisorische Fahrerlaubnis ausgestellt und die Umschreibung des Führerscheines kann mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Wo?

Die Anfrage kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) oder bei einer Autoagentur/Fahrschule beantragt werden.

  • originaler EU-Führerschein und Fotokopie desselben;

  • ärztliches Zeugnis in digitaler Form vom Amtsarzt ausgestellt, vor nicht mehr als drei Monaten bei der Einreichung des Antrags;

  • Personalausweis im Original mit laufender Gültigkeit;

  • Steuernummer (Sanitätskarte);

  • Ersatzerklärung anstelle von Bescheinigung im Original einer eidesstattlichen Erklärung gemäß Artikel 47 des Präsidenten der Republik Nr. 445 vom 28. Dezember 2000, welche die Angaben des Führerscheines und das Datum des ersten Wohnsitzes in Italien enthält, siehe beigefügte Formulare;

  • Nicht-EU-Bürger müssen eine originale und gültige Aufenthaltsgenehmigung oder -erlaubnis vorlegen. Sollte diese verfallen sein, ist auch der Postbeleg als Nachweis für die Erneuerung erforderlich.

  • 42,20 €

Man kann direkt am Schalter in bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlen.

Artikel 136, Artikel 118 bis und Artikel 119 der Straßenverkehrsordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285, Artikel 11 Komma 5 2006/126/EG Richtlinie.

Die ausgestellte provisorische Fahrerlaubnis ist auf dem gesamten italienischen Staatsgebiet wirksam und gilt 40 Tage samt gültigen und originalen Personalausweis. Der ausländische Führerschein wird beim Einreichen des Gesuches auf Umschreibung nicht eingezogen, sondern dem Inhaber überlassen, der ihn samt Bestätigung der Umschreibung bei eventuellen Verkehrskontrollen vorzeigen muss.

Die Ausnahme besteht in jenen Fällen, wenn der umzuschreibende Führerschein von der Präfektur oder Polizei an das Amt für Führerscheine übermittelt wurde und dort bis zur Vollendung der Umschreibung aufliegt.

Der originale ausländische Führerschein wird bei Übergabe des italienischen Führerscheines, erhalten durch Umschreibung entzogen. Der ausländische Führerschein wird dann an jene Behörden im Ausland geschickt, die den Führerschein ausgestellt haben. Sollte der ausländische Führerschein in der Zwischenzeit abhanden gekommen sein, zum Beispiel durch Verlust oder Diebstahl, kann das italienische Dokument nicht ausgehändigt werden.

Für die Umschreibung der ausgestellten Führerscheine von Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz sind dieselben Unterlagen wie für die Europäischen Staaten vorgesehen. Für den Straßenverkehr hingegen gelten die gleichen Bestimmungen wie für die NICHT-EU-Staaten.

(Sorvisc actualisá ai: 09/09/2020)

Ënt competënt

38.0.1. Servisc Purtela repartizion mubiltà
via Renon 12, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
E-mail: sportello.mobilita@provinzia.bz.it
Website: http://www.provinzia.bz.it/

Orar por la jënt:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität,  Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) 

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 08.30 – 12.00  Uhr
Donnerstag: 08.30 - 16.00 Uhr  (durchgehend)

Terminns

Sobald der Inhaber des ausländischen Führerscheines seinen Wohnsitz in Italien gemäß Art. 118 bis der Straßenverkehrsordnung erworben hat, muss der von den EU- oder EFTA-Ländern ausgestellte Führerschein umgewandelt werden, wenn:

  • das auf dem ausländischen Führerschein angegebene Ablaufdatum nicht mit der Gültigkeitsdauer der italienischen Führerscheine übereinstimmt;
     
  • der ausländische Führerschein unbegrenzte Gültigkeitsdauer hat. In diesem Fall muss die Umschreibung innerhalb von zwei Jahren ab dem ersten Tag der Wohnsitzbegründung in Italien erfolgen;
     
  • der Führerscheininhaber einer Verfügung der Revisionsprüfung unterliegt.