Umschreibung des Führerscheines, der NICHT von einem Staat der Europäischen Union ausgestellt wurde

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Descriziun generala

Für die Abgabe des Antrages zur Umschreibung des Führerscheines ist die Online-Vormerkung mittels S.P.I.D oder Bürgerkarte erforderlich. Im Hilfebereich von myCIVIS finden Sie die nötigen Infos hierzu

Besteht ein Gegenseitigkeitsabkommen zwischen Italien und dem ausländischen Staat, kann der/die Inhaber/in eines von einem außereuropäischen Staat ausgestellten Führerscheines unter folgenden Voraussetzungen die Umschreibung in einen entsprechenden italienischen Führerschein beantragen.

Infolge der Führerscheinumschreibung wird eine provisorische Fahrerlaubnis mit einer Gültigkeitsdauer von 40 Tagen ausgestellt. Die provisorische Fahrerlaubnis ermächtigt innerhalb des italienischen Staatsgebietes zusammen mit einem gültigen Personalausweis zu fahren. Der gültige ausländische Führerschein bleibt vorerst im Besitz des Antragstellers, um das Fahren im Ausland zu gewährleisten.

Unter folgenden Voraussetzungen kann die Umschreibung des ausländischen Führerscheines in einen gleichwertigen italienischen Führerschein beantragt werden:

  • Gültiger ausländischer Führerschein in Original. Dieser wird beim Erhalt des italienischen Führerscheines eingezogen.
  • Der ausländische Führerschein muss vor der Erlangung des Erstwohnsitzes in Italien erworben worden sein.
  • Der Besitz der psychophysischen und moralischen Voraussetzungen gemäß Artikel 119 und 120 der Straßenverkehrsordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285.
  • Der Antrag zur Umschreibung muss innerhalb eines Jahres ab Erlangung des Erstwohnsitzes in Italien eingereicht werden.
  • Gegenseitigkeitsabkommen zwischen Italien und dem betreffenden ausländischen Staat.

Der ausländische Führerschein kann nicht umgeschrieben werden, falls dieser aus einer Umschreibung eines Staates stammt, mit welchem Italien kein bilaterales Abkommen geschlossen hat. 

Wo?

Die Anfrage kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität Bozen, Rittnerstraße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) oder mittels einer Autoagentur/Fahrschule beantragt werden. 

Infolge der Führerscheinumschreibung wird eine provisorische Fahrerlaubnis mit einer Gültigkeitsdauer von 40 Tagen ausgestellt. Die provisorische Fahrerlaubnis ermächtigt innerhalb des italienischen Staatsgebietes zusammen mit einem gültigen Personalausweis zu fahren. Der gültige ausländische Führerschein bleibt im Besitz des Antragstellers, um das Fahren im Ausland zu gewährleisten.

  • Gültiger ausländischer Führerschein in Original
  • Übersetzung des ausländischen Führerscheines in Original. Diese kann durchgeführt werden: von einer diplomatischen Vertretung Italiens im Ausstellungsland des Führerscheines; von einer diplomatischen Vertretung in Italien des Ausstellungslandes des Führerscheines (die Unterschrift der konsularischen Behörde muss vom Regierungskommissariat in Bozen beglaubigt werden); von einem offiziellen befähigten Übersetzer; einem italienischen- bzw. ausländischen Bürger, der eine glaubwürdige Übersetzung auf Grund einer Eidesleistung vor einem Notar oder Friedensrichter erbringt.
  • Bestätigung der Echtheit des ausländischen Führerscheines. Die Echtheit kann von einer diplomatischen Vertretung des Staates, das den Führerschein ausgestellt hat oder einem Konsulat oder einer Botschaft, des Ausstellungslandes in Italien gemacht werden. Die Unterschrift der konsularischen Behörde muss vom Regierungskommissariat in Bozen beeidigt sein.
  • Ärztliches Zeugnis mit Stempelmarke und vom Amtsarzt beglaubigtes Foto in Original: das Ausstellungsdatum darf nicht mehr als drei Monate zurückliegen. Für die Ausstellung des ärztlichen Zeugnisses beim Amtsarzt wird ein Anamnese Zeugnis (ausgestellt vom Hausarzt) verlangt.
  • Gültige Identitätskarte
  •  Steuernummer in Original (Sanitätsausweis)
  • 2 gleiche, aktuelle Passfotos ohne Kopfbedeckung, mit hellem Hintergrund auf Fotopapier, mit Unterschrift auf der Rückseite, wovon eines beglaubigt sein muss (falls der/die Betroffene sich persönlich am Schalter vorstellt, kann die Beglaubigung direkt vom Beamten/der Beamtin durchgeführt werden),
  • Ersatzerklärung an Stelle von Bescheinigungen laut Artikel 5 des Landesgesetzes vom 22.  Oktober 1993, Nr. 17, mit Angaben zum ausländischen Führerschein sowie dem Datum der ersten Wohnsitzgemeinde in Italien beinhaltet, siehe Formulare und Anlage
  • Nicht-EU-Bürger müssen die Aufenthaltsgenehmigung in Original vorweisen. Sollte diese verfallen sein, braucht es zusätzlich die originalen Einzahlungsbestätigungen der Post für die beantragte Erneuerung derselben.

Weitere Auskünfte zu ausländischen Staaten: http://www.esteri.it/MAE/IT   

  • Sekretariatsgebühren: 10,20 Euro,
  • Stempelgebühren: 32,00 Euro
Man kann direkt am Schalter bar oder mit Bancomatkarte bezahlen

Artikel 136 der Straßenverkehrsordnung, gesetzesvertretendes Dekret vom 30. April 1992, Nr. 285

Für Führerscheine, die von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt wurden, gelten dieselben Bestimmungen wie für die EU-Staaten.

Per d'autra nfurmazions prions bel de jì sun la plata dla istituzion cumpetënta per chësc servisc.

(Sorvisc actualisá ai: 20/09/2019)

Ënt competënt

Führerscheinamt
Landhaus 3b, Silvius-Magnago-Platz 3, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 54 00
0471 41 54 01
Fax: 0471 41 54 54
E-Mail: fuehrerscheine.patenti@provinz.bz.it
PEC: fuehrerscheine.patenti@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/mobilitaet/

Orar por la jënt:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität:  Bozen, Rittnerstraße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn) 

Montag, Dienstag, Mittwoch,  Freitag: 08.30 – 12.00  Uhr
Donnerstag: 08.30 -  16.00 Uhr  (durchgehend)

Terminns

Die Umschreibung des Führerscheines ist verpflichtend für alle Personen, welche ihren Wohnsitz seit mindestens einem Jahr in Italien haben und von Ihrem Führerschein Gebrauch machen.

Wichtiger Hinweis: sollte der Antragsteller/die Antragstellerin,im Besitz eines nicht europäischen Führerscheins, mehr als 4 Jahre in Italien ansässig sein, unterliegt die Ausstellung des italienischen Führerscheins den Ergebnissen der Revisionsprüfungen (Theorie und Praxis).