Wasser: Industrie - Ableitung

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Descriziun generala

Die Gewässer stellen ein öffentliches Gut dar. Jeder, der sie ableiten und benutzen will, muss dafür eine entsprechende Genehmigung von Seiten der zuständigen Verwaltungsbehörde einholen, die sog. "Wasserkonzession".

Die Nutzung von Wasser für Industriezwecke erfolgt meist aus Tiefbrunnen und wird für Zwecke wie Heizung von Gebäuden,  Kühlung und Lösungsmittel bei industriellen Prozessablaufen, Bearbeitung von Sand und Schotter, sowie Transportmittel in den Obstmagazinen verwendet.

Besonders für Kühlvorgänge braucht es oft enorme Wassermengen. Einige Betriebe verfügen daher über einen geschlossenen "Wasserkreislauf", d.h. das Wasser wird vor seiner Rückgabe einer mehrmaligen Verwendung zugeführt.

Siehe Abschnitt E des Formulars "Ansuchen um Wasserableitung für Industriezwecke"

Der Antrag ist mit einer Stempelmarke von 16,00 Euro zu versehen. Davon befreit sind die vom Gesetz vorgesehenen Ausnahmen. Auch bei Erteilung des endgültigen Verwaltungsaktes ist die Zahlung der Stempelsteuer vorgesehen.

Die Stempelsteuer kann entrichtet werden, indem man im Ansuchen (im dazu vorgesehenen Feld) die Identifikationsnummer und das Datum der Stempelmarke angibt. Die Stempelsteuer kann auch mittels Formulars F23 entrichtet werden, welches dem Ansuchen eingescannt beizufügen ist (STEUFERKODEK = 456T; AMT ODER KÖRPERSCHAFT = TBD).

Für alle telematisch erteilten Verwaltungsakten oder -maßnahmen ist die Stempelsteuer pauschal in Höhe von 16,00 Euro zu bezahlen, unabhängig von der Anzahl der Blätter (Absatz 591, Stabilitätsgesetz Nr. 147/2013).

 

Per d'autra nfurmazions prions bel de jì sun la plata dla istituzion cumpetënta per chësc servisc.

(Sorvisc actualisá ai: 23/10/2017)

Ënt competënt

Amt für nachhaltige Gewässernutzung
Mendelstraße 33, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 47 70
Fax: 0471 41 47 39
E-Mail: gewaessernutzung@provinz.bz.it
PEC: gewaessernutzung.risorseidriche@pec.prov.bz.it
Website: http://umwelt.provinz.bz.it/