Research Südtirol/Alto Adige - Wettbewerbsausschreibung 2019

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Ziel dieser Wettbewerbsausschreibung ist es, die Forschung in Südtirol weiterzuentwickeln und die wissenschaftliche Zusammenarbeit innerhalb der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino (Euregio) zu fördern. Die Ausschreibung steht allen wissenschaftlichen Disziplinen offen.

Begünstigte sind:

  • Universitäre Einrichtungen sowie öffentliche und private Einrichtungen für Forschungs- und Wissensverbreitung

  • Im Forschungsbereich tätige Landesanstalten und Hilfskörperschaften des Landes

  • Im Forschungsbereich tätige Bildungseinrichtungen und Einrichtungen der Aus- und Weiterbildung

  • Weitere öffentliche oder private Forschungs- und Hochschuleinrichtungen

Die Antragsteller müssen die in der Wettbewerbsausschreibung angegebenen Voraussetzungen erfüllen.

Im Falle von Kooperationsprojekten mit Südtiroler Einrichtungen dürfen auch öffentliche Universitäten mit Sitz in der Euregio (Universität Innsbruck, Medizinische Universität Innsbruck, Universität Trient) an der Ausschreibung teilnehmen.

Jede Einrichtung darf nur eine begrenzte Anzahl an Projekten einreichen (max. 5 bzw. max. 15).

Detailliertere Informationen bezüglich der Voraussetzungen und Teilnahmebedingungen sind der Wettbewerbsausschreibung zu entnehmen.

Der Antrag muss über das von der Landesregierung zur Verfügung gestellte Online-Portal eingereicht werden. Er besteht aus dem Antragsformular und der Projektbeschreibung, die folgendes enthalten muss:

  • Projektkurzfassung (Abstract)

  • Detaillierte Projektbeschreibung

  • Finanzplan

  • Verzeichnis projektrelevanter Literatur

  • Wissenschaftliche Lebensläufe

  • Verzeichnis der wissenschaftlichen Publikationen bereits geförderten Projekte

  • Zeit- und Kostenplan

  • Bestätigung Einhaltung der Richtlinien zur guten klinischen Praxis (sofern erforderlich)

Es ist außerdem möglich max. 3 Begutachter/innen, die vom Peer-Review-Verfahren ausgeschlossen werden sollen, anzugeben.

Im Falle von Kooperationsprojekten werden zusätzliche Dokumente benötigt.

Detailliertere Informationen bezüglich der notwendigen Dokumente und der Einreichung des Antrags sind der Wettbewerbsausschreibung zu entnehmen.

Der Förderantrag muss, bei sonstiger Ablehnung mit einer Stempelmarke versehen sein. Mit Eigenerklärung muss im Antragsformular der Erwerb der Stempelmarke erklärt werden, unter Angabe des eindeutigen elektronischen Codes und des Datums des Erwerbs. Die Stempelmarke darf ausschließlich für einen Antrag verwendet werden.

Die Bewertung der Projekte erfolgt entsprechend den internationalen Standards mittels Peer-Review-Verfahren, um die Unabhängigkeit der Bewertung sicherzustellen.

Die Projekte dürfen max. 30 Monate dauern.

Pro Projekt ist eine maximale Förderung von 300.000,00 Euro vorgesehen

(Sorvisc actualisá ai: 11/09/2019)

Ënt competënt

34.2. Ufize Nrescida scientifica
palazzo 5, via Raiffeisen 5, 39100 Balsan
Telefonn: 0471 41 37 31 Monika Lintner
0471 41 37 24 Laura Cherchi
0471 41 37 15 Elisa Sixt
Fax: 0471 41 36 14
PEC: forschung.ricerca@pec.prov.bz.it

Terminns

Die Anträge können vom 1. Juli 2019 um 12:00 Uhr bis zum 15. Oktober 2019 um 12:00 Uhr über das Online-Portal eingereicht werden.