Untermaßnahme 16.1 - Unterstützung für die Einrichtung und Tätigkeit operationeller Gruppen der Europäischen Innovationspartnerschaft (EIP) „Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit“

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Ein wesentliches Ziel zur Aufrechterhaltung der Beschäftigungszahlen und der Lebensqualität in den ländlichen Gebieten ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Landwirtschafts-, Nahrungsmittel- und Forstsektors. Dieses Ziel kann erreicht werden durch Unterstützung der Kooperation zwischen Operateuren, die zusammenarbeiten wollen, um eine Innovation ihrer Produkte zu erzielen, indem in die Herstellungsprozesse neue Ideen und neue Technologien zur Steigerung der Qualität eingebracht werden. Dadurch können die lokalen Produkte auf den Märkten wettbewerbsfähiger werden, so dass neue Gewinnchancen entstehen und die Voraussetzungen für die Stärkung der Verbindungen zwischen den Akteuren der lokalen Produktionskette und den Forschungs-und Versuchszentren geschaffen werden. Das territoriale Bedürfnis, das mit dieser Maßnahme gedeckt werden soll, ist die Förderung der Kooperation zwischen den Operateuren der Land- und Forstwirtschaftskette als Innovationsfaktor für Prozesse und Produkte.

Subjektive Voraussetzung der Antragsteller
Der Hauptverantwortliche der Partnergruppe (Lead-Partner), welcher ein Beihilfengesuch einreicht, muss zum Zeitpunkt des Ansuchens des Beitragsgesuchs folgende Voraussetzungen für die Annehmbarkeit vorweisen:
• muss Mitglied der operativen Gruppe sein
• muss den Sitz und die Tätigkeit auf dem Gebiet der Provinz Bozen haben
• muss im Verzeichnis der Provinz der Landwirtschaftlichen Betriebe (Auszug APIA oder eine Bestätigung des verantwortlichen Amtes mit der entsprechenden Datenbank) eingetragen sein
• darf sich nicht in einem Konkursverfahren befinden
• darf in der Vergangenheit für keine anderen öffentlichen Finanzierungen für dieselben Vorhaben dieses Projektes angesucht zu haben

Voraussetzungen der operativen Gruppen
Die operativen Gruppen bilden sich und arbeiten gemeinsam, um Probleme und Gelegenheiten zu bewältigen, sowie innovative Lösungen in der Agrarwelt zu finden. Sobald das Projekt abgeschlossen ist wird die operative Gruppe aufgelöst.
Die operativen Gruppen sind Beitrittspartnerschaften bestehend aus mehreren Partnern, welche aus den folgenden Bereichen stammen:
• Öffentliche Körperschaften und/oder private Betriebe, welche im Sektor der Forschung und Bildung aktiv sind
• Vereinigungen von Produzenten und/oder Branchenverbände im Sektor Landwirtschaft
• Landwirte und andere Fachmänner in der Agrarproduktion
• Berater

Die operativen Gruppen müssen immer mindestens einen Landwirten und eine öffentliche oder private Organisation der Forschung und/oder des Versuchswesen im Bereich der Landwirtschaft oder der Agrarproduktion beinhalten.
Die Partner der operativen Gruppe müssen ihren Sitz und ihre Tätigkeit in der Provinz Bozen haben, bzw. durchführen, mit Ausnahme der Berater und der Institute für Forschungs- und Versuchswesen der Forschung und Versuche, welche ihren Sitz auch außerhalb der Provinz Bozen haben können, ihre Niederlassung aber trotzdem innerhalb der Europäischen Union haben sein müssen.
Die operativen Gruppen können eine anerkannte juristische Person nach dem italienischen Recht sein, oder sie können ein Abkommen festlegen, indem sie eine interne Regelung festsetzen mit welcher die Regeln und die Verantwortung der einzelnen Mitglieder der Gruppe festgelegt wird werden.
Die operativen Gruppen können sich einen internen oder externen Moderator zulegen. Der Moderator hat innerhalb der operativen Gruppe die Figur des Koordinators über und hält die Kontakte innerhalb der Gruppe von der Gründung bis zum Abschluss des Projektes aufrecht.

Unterlagen für den Antragsteller

  • 1.01 Fotokopie der Identitätskarte des gesetzlichen Vertreters des federführenden Antragstellers, Partner der operationellen EIP Gruppe
  • 1.02 Statut des Antragstellers
  • 1.03 Ersatzerklärung zur Wohnsitzbescheinigung und zum Familienbogen zum Erlangen der Antimafiabescheinigung (falls zutreffend)– siehe Anhang 2 („Ersatzerklärung zur Wohnsitz-bescheinigung und zum Familienbogen“)
  • 1.04 Letzte Bilanz des Antragstellers
  • 1.05 Ersatzerklärung zur Vermeidung von Mehrfachfinanzierungen– (Anlage 3)
  • 1.06 Erklärung für die Absetzbarkeit der Mehrwertsteuer (falls zutreffend) (Anlage 16)

Unterlagen für die operationelle Gruppe

  • 2.01 Interne Verordnung der Gruppe, beinhaltend, falls dazugehörend: Zusammensetzung der operationellen Gruppe und Stellenplan, Organisation der operationellen Gruppe, Wechselwirkung zwischen den Partnern, Prüfung der Ergebnisse, Mittel der Kommunikation nach außen, Interessenskonflikt, Leitung der Rechte des geistigen Wissens, Komitee der Gruppe.
  • 2.02 Kooperationsvereinbarung zwischen den Partnern (für den Fall, dass es sich bei der operationelle Gruppe nicht um eine anerkannte juristische Person handelt oder die Vereinbarung bereits in der Geschäftsordnung enthalten ist) kann dieselbe sein, wie man sie auf der HP der „rete rurale nazionale“ (http://www.reterurale.it/flex/cm/pages/ServeBLOB.php/L/IT/IDPagina/16273) abrufbar ist, bzw. mindestens die folgenden Informationen enthält: designierter Lead-Partner, Partner, Gegenstand und Dauer der Vereinbarung, Verpflichtung des Lead-Partners und der Partner, die Vereinbarung. Die Vereinbarung kann auch in der internen Geschäftsordnung enthalten sein.
  • 2.03 Curriculum vitae der Personen die in der operationellen Gruppe beteiligt sind und der externen Berater

Unterlagen betreffend das vorgelegte Projekt

  • 3.01 Protokoll zur Sitzung der Partners aus dem die Genehmigung des Projektes und des zusammenfassenden Kostenvoranschlages hervorgehen
  • 3.02 Der Finanzierungsplan beinhaltet die organisatorischen Daten der Gruppe, Allgemeines zum Projekt, Beschreibung des Projekts, Ergebnisse in Erwartung, Modalitäten hinsichtlich der Verbreitung der Ergebnisse und des Finanzierungsplans, Angabe der Schätzung von eventuell vorgesehenen Nettoeinnahmen (Anhang 4)
  • 3.03 Technische Dokumentation: eventuelle technische Zeichnungen, detaillierte Massen- und Kostenberechnung (auch in Excelformat)
  • 3.04 Nur im Falle, dass wenn Begünstigte öffentlicher Körperschaften sind:
    Ausfüllung der Check List „Vergabe und Ausführung von öffentlichen Bauwerken und Bauleistungen, Dienstleistungen und Lieferungen“ (falls zutreffend)
  • 3.05 Nur für private Antragsteller:
    Unterlagen betreffend die Überprüfung der Angemessenheit der Kosten und der Einhaltung der Wettbewerbsbestimmungen (z.B. drei Angeboten, technische Bericht, usw.) mit der „Tabelle des Vergleiches der Angebote (Betrugsvermeidung/-verhinderung und Angemessenheit der Kosten) in Excel- Format und PDF Format mit Unterschrift (Anlage 11)
  • 3.06 Verschiedene Ermächtigungen, Lizenzen, Konformitätserklärungen der Anlagen und Maschinen (falls zutreffend)
  • 3.07 Technische Dokumentation zum reduzierten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, zum Bodenschutz, zur Reduzierung der Nitrate, Biodiversität oder Wohlbefinden der Tiere (Technische Berichte, Berechnungen, Zeichnungen, Beschreibung der Verfahren)
  • 3.08 Ausgefüllte Exceltabelle „Template EIP“ (siehe Tabelle: http://www.provinz.bz.it/landwirtschaft/entwicklungsprogramm/2432.asp).

ELR 2014 - 2020 der Autonomen Provinz Bozen

Ver. (EU) Nr. 1305/2013

Art. 35 der Ver. (EU) n. 1305/2013 - Maßnahme 16 - Zusammenarbeit

(Sorvisc actualisá ai: 23/10/2019)

Ënt competënt

Ofize Fonds strotorai UE tl’agricoltöra
Palazzo 6 - Peter Brugger, via Brennero 6, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 51 60
0471 41 51 61
E-mail: landwirtschaft.eu@provinz.bz.it
PEC: lweu.agriue@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinzia.bz.it/
Cuntat ndrët: Tel: 0471 415163 Email: patrizia.bacchiega@provincia.bz.it