Mobilität von Forscherinnen und Forschern - Wettbewerbsausschreibung

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Descriziun generala

Die Ausschreibung hat folgende Ziele:

Den Forscherinnen und den Forschern, die in Südtirol tätig sind, die Möglichkeit zu bieten Forschungskompetenzen außerhalb der Europaregion Tirol-Trentino-Südtirols zu erwerben;

  • weitere erfolgreiche Forscherinnen und Forscher anzuziehen;
  • die Netzwerke der Südtiroler Forschungseinrichtungen zu verstärken sind die Hauptziele der Ausschreibung.

Um zu bewerben muss ein Forschungs- und Mobilitätsprojekt eingereicht werden, in welchem der Aufenthalt der Forscherin/des Forschers am vorgesehenen Forschungsstandort, die von der Mobilität stammende Wertschöpfung und Wissenstransfers begründet wird.

Das Projekt kann mindestens 6 und höchstens 24 Monate lang dauern. Die Mobilitätsphase bei der gastgebenden Einrichtung darf nicht kürzer als 60 Prozent der Dauer des Projekts sein.

Die Forschungseinrichtungen, die in Südtirol seit mindestens einem Jahr ihren Rechtssitz haben, können Anträge einreichen.

Die Förderbeiträge zur internationalen Mobilität können für incoming und outgoing researcher beantragt werden.

Detailliertere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

  Die Hauptdokumente zu vorlegen sind:  

  1. Förderantrag (siehe Formular)

  2. Projektbeschreibung (siehe Formular)

  3. Finanzplan (siehe Formular)

  4. GANTT - Diagramm des Projekts,

  5. Zeit- und Kostenplan der mehrjährigen Tätigkeiten und diesbezüglichen Ausgaben ((siehe Formular)

  6. Wissenschaftlicher Lebenslauf der Forscherin/ des Forschers,

  7. Allfällige Empfehlungsschreiben der Forscherin/ des Forschers  

Weitere Dokumente sind in Ausschreibung angegeben.

Der Förderantrag muss, bei sonstiger Ablehnung, mit einer Stempelmarke versehen sein.

Mit Eigenerklärung muss im Antragsformular der Erwerb der Stempelmarke erklärt werden, unter Angabe des eindeutigen elektronischen Codes und des Datums des Erwerbs.

Die Stempelmarke darf ausschließlich für einen Antrag verwendet werden.

Die Förderbeiträge für Mobilität können in allen wissenschaftlichen Fachdisziplinen beantragt werden. Sie können nicht rückwirkend vergeben werden.

Die Förderbeiträge können im Ausmaß von maximal 100% der zugelassenen Ausgaben gewährt werden. 

Detaillierte Informationen zu förderfähigen und nicht förderfähigen Ausgaben finden Sie im Vademecum.

Das Bewertungsverfahren:

Die mit den vollständigen Unterlagen versehenen Anträge werden dem Technischen Beirat laut Artikel 7 des Landesgesetzes vom 13. Dezember 2006, Nr. 14, vorgelegt, der die Projekte beurteilt und dafür gegebenenfalls auch Gutachten von externen Experten einholen kann. 

(Sorvisc actualisá ai: 20/06/2019)

Ënt competënt

Amt für Wissenschaft und Forschung
Landhaus 5, Raiffeisenstraße 5, 39100 Bozen
Telefon: 0471 413724 Dr. Laura Cherchi
0471 413715 Dr. Elisa Sixt
0471 413734 Dr. Adriano Esposti
Fax: 0471 41 36 14
E-Mail: forschung@provinz.bz.it
PEC: forschung.ricerca@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/innovation-forschung/innovation-forschung-universitaet

Orar por la jënt:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag: von 08.30 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Terminns

Der Antrag ist  innerhalb 30.September 2019 um 12:00 Uhr einzureichen.