Beantragung der provisorischen Fahrerlaubnis bis zur Erneuerung des Führerscheines bei der lokalen Ärztekommission

N sorvisc dl'aministraziun provinziala de Südtirol

Descriziun generala

Gemäß Artikel 59 Absatz 1, Gesetz Nr. 120 vom 29. Juli 2010 -  Normaler Führerschein

Gemäß Artikel 37, Absatz 4, Gesetz Nr. 448 vom 23. Dezember 1998 - Sonderführerschein

Der Lenker, der den Führerschein bei der überörtlichen Ärztekommission erneuern muss, kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität der Autonomen Provinz Bozen, falls der Führerschein vor der ärztlichen Visite verfällt, eine provisorische Fahrerlaubnis beantragen. Diese gilt bis zum Datum der ärztlichen Untersuchung bei der Ärztekommission und kann nur ein einziges Mal beantragt werden. Diese Fahrerlaubnis kann nicht erneuert werden, auch wenn die Ärztekommission die Visite für die Erneuerung auf ein anderes Datum verschieben sollte.

Wo?

Zur Zeit wird der Antrag an den Schalterdienst der Abteilung Mobilität mittels E-Mail gestellt. Wie die Abwicklung der Anfrage abläuft, erfahren Sie unter "Weitere Informationen".  Die Anfrage kann aber auch bei einer Autoagentur/Fahrschule beantragt werden.

Die provisorische Fahrerlaubnis kann in folgenden Fällen nicht ausgestellt werden:

  • abgelaufener Führerschein vor dem Vormerkungsdatum für die ärztliche Untersuchung bei der überörtlichen Ärztekommission;

  • vom Regierungskommissariat angeordnete Untersuchung bei der überörtlichen Ärztekommission im Falle von Trunkenheit am Steuer oder psychischer Veränderung wegen Einnahme von Betäubungsmitteln wie von den Artikeln 186 und 187 der Straßenverkehrsordnung vorgesehen. Die Fahrerlaubnis kann jedoch an jene Lenker ausgestellt werden, welche die vom Regierungskommissariat angeordnete Untersuchung bestanden haben und anschließend eine Visite bei der überörtlichen Ärztekommission zur Feststellung der psycho-physischen durchführen müssen;

  • Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung und widerrufene oder entzogene Führerscheine.

Nützliche Informationen

Überörtliche Ärzekommission für Führerscheine:
G.-Gallilei-Strasse Nr. 10/ - 2. Stock,
39100 Bozen
Telefon 0471/90 92 26 (Dienstag von 08:30 bis 13:00 – Donnerstag von 08:30 bis 11:30)

Telefax: 0471/90 92 92


E-Mail: fuehrerscheinkommission.bz@sabes.it

Portal: fuehrerscheinkommission.sabes.it

Schalter: Montag, Mittwoch und Freitag von 08:30 bis 11:30 Uhr

  • Führerschein im Original;

  • Personalausweis im Original mit laufender Gültigkeit;

  • Vormerkungsschreiben im Original der ärztlichen Untersuchung bei der überörtlichen Ärztekommission;

  • Stempelmarke zu 16,00 €;

  • Nicht-EU-Bürger müssen eine originale und gültige Aufenthaltsgenehmigung oder -erlaubnis vorlegen. Sollte diese verfallen sein, ist auch der Postbeleg als Nachweis für die Erneuerung erforderlich..

  • Stempelmarke zu 16,00 €

  • Gesetz 29. Juli 2010, Nr. 120, Artikel 59 Absatz 1
  • Gesetz 23. Dezember 1998, Nr. 448, Artikel 37 Absatz 4

Abwicklung für des Antrages

Für die Anfrage an schalterdienst.mobilitaet@provinz.bz.it müssen folgende Unterlagen beigelegt werden:

  • Fotokopie eines gültigen Personalausweises Vorder- und Rückseite;

  • Fotokopie des Führerscheines Vorder- und Rückseite;

  • Vormerkungsbrief für die Viste bei der überörtlichen Ärztekommission;

  • Antrag (siehe bei Formulare und Anlagen) ausgefüllt und unterzeichnet vom Antragsteller;

  • der Antrag muss mit einer aufgeklebten Stempelmarke zu 16,00 € versehen sein.

Wenn alles rechtmäßig ist, wird infolge die Fahrerlaubnis per E-Mail zugesendet.

(Sorvisc actualisá ai: 14/09/2020)

Ënt competënt

38.0.1. Servisc Purtela repartizion mubiltà
via Renon 12, 39100 Balsan
Telefono: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
E-mail: sportello.mobilita@provinzia.bz.it
Website: http://www.provinzia.bz.it/

Orar por la jënt:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität, Bozen, Rittner Straße Nr. 12 (bei der Talstation der Rittner Seilbahn)         

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 - 12.00  Uhr
Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr (durchgehend)

Terminns

Um die provisorische Fahrerlaubnis zu erhalten, muss die Vormerkung der ärztlichen Untersuchung bei der überörtlichen Ärztekommission innerhalb der Fälligkeit des Führerscheines beantragt werden.