Mitteilungen vom Landespresseamt

Corona: Fünf Neuinfektionen an italienischen Bildungseinrichtungen

Fünf neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle sind heute (5. November) von der Italienischen Bildungsdirektion gemeldet worden.

Die italienische Grundschule "Giuseppe Verdi" in Salurn (Foto: Schulsprengel Unterland)

Die Italienische Bildungsdirektion vermeldet heute (5. November) fünf neue Infektionsfälle aus italienischsprachigen Bildungseinrichtungen. Zwei davon wurden im Kindergarten Salurn nachgewiesen, wo in der Folge über zwei Klassen bis zum 12. November eine Quarantäne verhängt wurde. Zwei weitere Infektionsfälle sind im Kindergarten "Città dei bambini" in Bozen aufgetreten, wo eine Sektion bis zum 11. November in Quarantäne überstellt wurde. Positiv auf das Coronavirus getestet wurde auch eine Person am Kindergarten "Bimbilandia" in Leifers, eine Sektion ist daher in Quarantäne.

Die Italienische Bildungsdirektion ruft die Familien, Schülerinnen und Schüler auf, sich nur über zuverlässige Kanäle zu informieren. Medienanfragen, die die italienischen Bildungseinrichtungen betreffen, sind an Thomas Laconi (thomas.laconi@provincia.bz.it) zu richten.

LPA/tl/mpi

Bildergalerie