Mitteilungen vom Landespresseamt

Corona: Drei Neuinfektionen an italienischen Bildungseinrichtungen

Drei neue Sars-CoV-2-Infektionsfälle sind heute (3. November) von der Italienischen Bildungsdirektion gemeldet worden.

Die italienische Mittelschule "Alfieri" in Bozen (Foto: LPA)

Die Italienische Bildungsdirektion vermeldet heute (3. November) drei neue Infektionsfälle aus italienischsprachigen Bildungseinrichtungen. Zwei davon wurden an der Bozner Grundschule "Alessandro Manzoni" nachgewiesen, wo in der Folge über zwei Klassen eine Quarantäne verhängt wurde. Ein weiterer Infektionsfall ist an der Mittelschule "Ugo Foscolo" in Bozen aufgetreten, wo ein Schulzug in Quarantäne überstellt wurde.

Die Italienische Bildungsdirektion ruft die Familien, Schülerinnen und Schüler auf, sich nur über zuverlässige Kanäle zu informieren. Medienanfragen, die die italienischen Bildungseinrichtungen betreffen, sind an Thomas Laconi (thomas.laconi@provincia.bz.it) zu richten.

 

 

 

LPA/tl/jw

Bildergalerie