Mitteilungen vom Landespresseamt

Coronavirus: Ein Meraner Kindergarten zeitweilig geschlossen

Der deutschsprachige Kindergarten in der Schießstandstraße in Meran ist morgen (30. Oktober) geschlossen. Zwei Neuinfektionen wurden an italienischen Bildungseinrichtungen gemeldet.

Die steigende Zahl der Coronavirus-Infektionen wirkt sich zunehmend auch auf die Bildungseinrichtungen aus. So bleibt in Meran der deutschsprachige Kindergarten in der Schießstandstraße morgen, 30. Oktober, für 38 Kindergartenkinder zeitweilig geschlossen. Der Grund dafür ist eine positive Testung bei einer pädagogischen Fachkraft. Dies teilt die Deutsche Bildungsdirektion mit. Die Eltern der betroffenen Kindergartenkinder erhalten im Laufe der nächsten Ferienwoche weitere Informationen zur Wiederaufnahme der Bildungstätigkeit.

Die Italienische Bildungsdirektion meldet zwei weitere Infektionsfälle in Bildungseinrichtungen. Ein positiver Fall betrifft die Grundschule "Rosmini" in Brixen, eine weitere Neuinfektion betrifft den Kindergarten "Girasole" in Bozen. Infolgedessen wird über die jeweils betreffenden Sektionen bzw. Klassen eine Quarantäne verhängt. Im italienischsprachigen Oberschulschulzentrum "Galilei" in Bozen werden heute und morgen (29. und 30. Oktober) Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte von 13 Klassen und das Verwaltungspersonal einem PCR-Test unterzogen.

Die Medien werden erneut und ausdrücklich ersucht, den Schulbetrieb nicht zu stören. Aus Gründen einer einheitlichen Kommunikation sind Medienanfragen sowie Interviews betreffend Einrichtungen der Deutschen Bildungsdirektion ausschließlich an die Landesschuldirektorin Sigrun Falkensteiner, für die Italienische Bildungsdirektion an Thomas Laconi (thomas.laconi@provincia.bz.it) zu stellen.

 

LPA/eb-ck