Mitteilungen vom Landespresseamt

Lesewoche für Kinder und Jugendliche: Sechs Autoren in Südtirol

Simak Büchel, Tobias Elsäßer, Alois Prinz, Susanne Straßer, Silke Vry und Sigrid Zeevaert sind die sechs Autoren, die Kinder und Jugendliche in diesem Herbst 2020 kennenlernen können.

Am 5. Oktober beginnen die diesjährigen Herbst-Lesewochen. Sechs deutschsprachige Autoren sind in Südtirol zu Gast.

In der Woche vom 5. bis 9. Oktober 2020 werden sechs Kinder- und Jugendautoren aus dem deutschsprachigen Raum in Südtiroler Kindergärten, in Grund-, Mittel- und Oberschulen sowie in Öffentlichen Bibliotheken zu Gast sein. Im Rahmen von Lesungen werden sie ihre Bücher vorstellen und mit den Kindern und Jugendlichen über das Lesen, Schreiben, Illustrieren und natürlich über Bücher plaudern. Auf dem diesjährigen Herbstprogramm stehen insgesamt 68 Autorenbegegnungen. Diese finden meist vormittags während des Unterrichts statt. Zudem sind elf Autorenbegegnungen in Öffentlichen Bibliotheken geplant.

Einer der sechs Autoren ist Simak Büchel, der nach dem Studium der Germanistik, Biologie und Philosophie in den Jahren 2000, 2002 und 2004 die internationalen Jugendbegegnungen in Ostafrika geleitet und an der Universität Bonn über die Weltbildkonstruktionen in deutschsprachigen Kolonial- und Afrikaromanen promoviert. Seit 2007 ist er freier Autor, bietet Abenteuerlesungen, szenische Lesungen und Mitmachtheater im deutschsprachigen Raum an.

Als freier Journalist, Autor und Musiker arbeitet Tobias Elsäßer, der darüber hinaus Schreibwerkstätten und Songwriter-Workshops leitet und Drehbücher schreibt. Für seine Kinder- und Jugendromane hat er bereits zahlreiche Preise und Stipendien erhalten. Er war nominiert für den Jugendliteraturpreis und seine Romane sind regelmäßig unter den "Besten 7 Büchern für junge Leser" des Deutschlandfunks.

Zu den hochkarätigen und viel beachteten Autoren im Bereich Biografien gehört Alois Prinz. Er studierte Literaturwissenschaft, Politologie und Philosophie, parallel dazu absolvierte er eine journalistische Ausbildung. Bekannt wurde er durch seine Biografien über Georg Forster, Hannah Arendt, Hermann Hesse, Ulrike Meinhof und Franz Kafka. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen u.a. den Deutschen Jugendliteraturpreis für seine Biografie über Ulrike Meinhof.

Susanne Straßer arbeitet als freiberufliche Illustratorin und Autorin. Sie studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule München und schloss dann ein Masterstudium am Central Saint Martins College in London ab. Ihre Arbeiten wurden international ausgezeichnet und ausgestellt. An der Hochschule München ist sie mitunter als Lehrbeauftragte für Illustration tätig.

Archäologin, Kunsthistorikerin und Kinderbuchautorin ist Silke Vry. Ihre Begeisterung für alles, was im Verborgenen liegt und erst auf den zweiten Blick entdeckt werden kann, war für ihre Tätigkeit als Archäologin ebenso wichtig wie sie es heute für das Ersinnen und Schreiben von Büchern über Kunst und Archäologie ist. In ihren Büchern gibt Silke Vry unter anderem "Seh-Hilfen". Wie funktionieren Bilder, wie werden unsere Sinne verwirrt, und wie funktionieren die Tricks der Künstler und die jahrtausendealten Erfindungen der Antike?

Mit vier Geschwistern in Aachen wuchs Sigrid Zeevaert auf. Nach dem Abitur und einem einjährigen Praktikum entschied sie sich zunächst für den Lehrerberuf und nahm ein Studium an der Hochschule auf. Als Teil der Abschlussprüfungen entstand dabei ihr erstes Kinderbuch "Max, mein Bruder", für das sie auf Anhieb einige Auszeichnungen erhielt. Weitere Bücher folgten und sie wagte bald den Schritt in die schriftstellerische Selbständigkeit.

Schon seit über 40 Jahren veranstaltet die Landesabteilung Deutsche Kultur jeweils im Herbst und im Frühling Autorenbegegnungen. Im Rahmen der Lesewochen werden über das Landesamt für Bibliotheken und Lesen Autoren für Leseveranstaltungen an Öffentliche Bibliotheken und Schulen vermittelt. Die nächsten Autorenwochen für Kinder und Jugendliche finden im Frühjahr 2021 statt.

Weitere Informationen:
Landesamt für Bibliotheken & Lesen
Projektleiterin Helga Hofmann, Tel. 0471 41 33 22           helga.hofmann@provinz.bz.it

LPA/jw

Bildergalerie