Mitteilungen - Ladinische Schule

Ladinische Schule: Leitung der Evaluationsstelle ausgeschrieben

Über ein Auswahlverfahren soll die Leitung der Evaluationsstelle für das ladinische Bildungssystem neu vergeben werden. Um Teilnahme kann man sich bis 16. Juli bewerben.

Die Führungsposition in der Evaluationsstelle für das ladinische Bildungssystem wird neu besetzt. Die ladinische Bildungs- und Kulturdirektorin, Edith Ploner, hat ein Auswahlverfahren eingeleitet, das im Amtsblatt der Region Nr. 24 vom 17. Juni veröffentlicht worden ist.

Demnach können sich ausschließlich Personen ladinischer Muttersprache um die Direktion bewerben. Sie müssen zudem die über "Führungskompetenz, spezifische Erfahrungen und Kompetenzen im Bereich der externen Evaluation verfügen und die Organisation und die Bildungsprozesse von Kindergarten, Schule und Berufsbildung des Landes kennen". Um die Teilnahme am Auswahlverfahren kann man sich bis zum 16. Juli bewerben.

Zum Auswahlverfahren sind das auf unbefristete Zeit eingestellte Personal der Landesverwaltung und der Schulen staatlicher Art (Schulinspektorinnen und Schulinspektoren, Schulführungskräfte, Lehrkräfte) sowie Fachleute zugelassen, die im öffentlichen oder privaten Bereich der Forschung und der Bildung tätig sind.

Weitere Bewerbungsvoraussetzungen sind ein Fachlaureatsdiplom oder ein gleichwertiger Titel oder ein nach der alten Studienordnung erworbenes, mindestens vierjähriges Laureat sowie der entsprechende Dreisprachigkeitsnachweis.

Bewerbungen sind bis 16. Juli 2020 an die Ladinische Bildungs- und Kulturdirektion in der Bozner Bindergasse 29 zu richten, entweder über zertifizierte Mail (culturayintendenzaladina@pec.prov.bz.it) oder reguläre Mail (ladinisches-schulamt@provinz.bz.it).

Informationen und Gesuchsvordruck:
www.regione.taa.it/bollettino/

LPA/jw

bf